Ein Ziel des Arbeitskreises Literatur ist es, Literatur in ihren vielfältigen Formen einem interessierten Publikum näher zu bringen. Mit Ausnahme des Ferienmonates Juli oder August findet an jedem zweiten Mittwoch im Monat ein literarischer Abend statt. In der Regel stehen Bücher von zeitgenössischen Autorinnen und Autoren auf dem Programm. Mitglieder des Arbeitskreises übernehmen jeweils eine Präsentation. Eine Sonderstellung hierbei hat die Oktober-Veranstaltung. Wegen der ebenfalls im Oktober stattfindenden Frankfurter Buchmesse wird an diesem Abend mit professioneller Unterstützung durch einen Buchhändler aus der Region die Literatur des jeweiligen Gastlandes der Buchmesse vorgestellt. In unregelmäßigen Abständen findet auch der ein oder andere Lyrikabend seinen Platz im Jahreskanon des Arbeitskreises. Seit dem Jahr 2014 neu ist die Lesung im Weihnachtsmonat Dezember mit dem Titel „Tatort Tannenbaum: Früher war mehr Lametta … - Unbesinnliche Geschichten und Krimis zur Weihnachtszeit“, die mit ihrem bewussten Kontrastprogramm zum vorweihnachtlichen Trubel großen Anklang findet.

Literatur

Unser gesamtes Jahresprogramm finden Sie hier im Flyer

Fragen, Anregungen? Senden Sie uns eine E-Mail.

Mittwoch, 10 April - Buchvorstellung "Mittagsstunde" von Dörte Hansen

Die Wolken hängen schwer über der Geest, als Ingwer Feddersen, 47, in sein Heimatdorf zurückkehrt. Großmutter Ella ist dabei, ihren Verstand zu verlieren, Großvater Sönke hält in seinem alten Dorfkrug stur die Stellung. Beide haben die besten Zeiten hinter sich, genau wie das ganze Dorf. Wann hat dieser Niedergang begonnen? In den 1970ern, als nach der Flurbereinigung erst die Hecken und dann die Vögel verschwanden? Als die großen Höfe wuchsen und die kleinen starben? Als Ingwer zum Studium nach Kiel ging und den Alten mit dem Gasthof sitzen ließ?

 

Mit großer Wärme erzählt Dörte Hansen in „Mittagsstunde“ vom Verschwinden einer bäuerlichen Welt - von Verlust, und Abschied. Und setzt mit ihrem neuen Buch den untergehenden Dörfern von „damals“ ein literarisches Denkmal.

 

Mittwoch, 10. April

20:00 Uhr Kirchberger Stadtbücherei

Hauptstraße 67

 

Es liest Axel Weirich.

 

Der Eintritt ist frei.