Der Arbeitskreis Geschichte besteht aus Personen, die Interesse daran haben, anhand von alten Unterlagen die Geschichte der Region Kirchberg zu erforschen. Ein weiteres Anliegen ist es, alte Arbeitsweisen in Handwerk, Landwirtschaft, Schiefer- und Erzabbau nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Mit Exkursionen zu historischen Stätten, alten Kirchen und Schlössern soll in der Bevölkerung das Interesse an Geschichte geweckt werden. Der Arbeitskreis kooperiert mit der Tourist Information und dem Kirchberger Heimathaus.

Arbeitskreis Geschichte

Unser gesamtes Jahresprogramm finden Sie hier im Flyer

Fragen, Anregungen? Senden Sie uns eine E-Mail.

200 Jahre Fahrrad – Kirchberg feiert mit

Das „einspurige Fahren mit zwei Rädern hintereinander“ war 1817 die bahnbrechende Erfindung von Karl Friedrich Christian Ludwig Freiherr Drais von Sauerbronn. Bundesfinanzministerium, Deutsche Post und Baden Württemberg würdigen die Erfindung der Laufmaschine durch eine Sondermünze, eine Sonderbriefmarke und Sonderausstellungen zum 200. Jubiläum.

Weniger bekannt ist, dass der Erfinder des Fahrrads seine Kindheit vom fünften bis zum neunten Lebensjahr in Kirchberg verbrachte. Der Vater von Karl Drais war in den Jahren 1790 bis zur Flucht vor den französischen Revolutionstruppen ausgangs 1794 Obervogt des Badischen Oberamts Kirchberg.

 

Der Arbeitkreis Geschichte bei ARENA 13 hat für das Jubiläumsjahr 2017 eine Veranstaltungsreihe  organisiert. Nach derAuftaktveranstatung „200 Jahre Laufmaschine 1817 – 2017“, einem Vortrag von Dr. Hans Dunger, findet am 7. Mai die nächste Veranstaltung im Rahmen des Drais-Jubiläums statt: 

Während des Kirchberger Stadtfestes treffen sich Kinder mit ihren Laufrädern um 14 Uhr auf dem Marktplatz. Winfried Wagner fährt dann als Freiherr von Drais mit den Kindern durch die Stadt.